SALON PIANO

Virtuose Salonmusik aus Europa und Amerika
mit Thomas Fischer, Klavier

plakat_mohr-villa_2015_800x1131Sonntag, 26. Juli 2015, 11.00 Uhr Matinee
> Mohr-Villa

Kulturzentrum im Stadtteil Freimann
Gewölbesaal
Situlistraße 75, 80939 München
(MVG: U6 Freimann, Bus 181 Floriansmühlstraße)
Eintritt frei

Thomas Fischer lädt sein Publikum zu einer Zeitreise in die musikalischen Salons des 19. Jahrhunderts ein. Diese Epoche war die ganz große Zeit des Klavierspiels. Und das nicht nur in Europa, auch in Nord- und Südamerika entstand damals virtouse Klaviermusik, oft musikalisch mit regional traditionellen Bezügen.
Komponisten, die selbst auch geniale Pianisten waren, wie Franz Liszt, Frederic Chopin oder der erste amerikanische Pianist von Weltrang, Louis Moreau Gottschalk, trieben die Möglichkeiten der Klavier-Klangentfaltung auf eine technisch gerade noch umsetzbare Spitze.
Thomas Fischer gibt, nicht ganz so ernst und launisch kommentiert, rauschhafte Opernfantasien zum Besten, unter anderem über Verdis La Traviata und Donizettis Liebestrank. Dazu gesellt sich dämonisches aus Meyerbeers Robert der Teufel. Aber auch ganz intime musikalische Momente finden in diesem Programm ihren Platz: filigrane Reflexionen über Orpheus und Eurydike und Schubertlieder, für das Klavier allein von Franz Liszt genial bearbeitet.

Programm

Sigismund Thalberg (1812-1871)
Quatour aus ‘I Puritani’
Oper von Vincenzo Bellini (1776–1840)Johannes Brahms (1833-1897)
Gavotte aus ‘Iphigenie in Aulis’
Oper von Christoph Willibald von Gluck
(1714-1787)Franz Liszt (1811-1886)
Die Rose aus ‘Zemir und Azor’
Oper  von Louis Spohr (1784-1859)Henri Herz (1803-1888)
The last Rose of SummerÉmile Prudent (1817-1863)
Grande Fantaisie de ‘La Traviata’
Oper von Giuseppe Verdi (1813-1901)Émile Prudent
Air de Grace de ‘Robert le Diable’
Oper von Giacomo Meyerbeer
(1791-1864)

– Pause –

Joseph Joachim Raff (1822–1882)
Aria ‘Che farò senza Euridice’ aus
‘Orfeo ed Euridice’

Oper von Christoph Willibald von GluckGiovanni Sgambati (1841-1914)
‘Reigen seliger Geister’ aus
‘Orfeo ed Euridice’

Oper von Christoph Willibald von GluckLouis Moreau Gottschalk (1829–1869)
Miserere aus ‘Il Trovatore’
Oper von Giuseppe Verdi (1813-1901)Henri Jérôme Bertini (1798–1876)
Romanza aus ‘L’elisir d’amore’
Oper von Gaetano Donizetti
(1797-1848)Richard Hoffman (1831–1909)
DixianaLouis Moreau Gottschalk
Souvenir de la Havane – El Cocoyé
Arrangement: Thomas Fischer

SALON PIANO in den DomagkAteliers

20-jahre-ateliers-300x180Freitag, 3. Juli 2015, 19.30 Uhr
> DomagkAteliers
Margarthe-Schütte-Lihotzky-Straße 30
80807 München
(MVG: MetroBus 50 – Alfred-Arndt-Straße)

Konzert SALON PIANO im Rahmen der Domagkateliertage 2015

Erik Satie – VEXATIONS

saulenhalle_300x225Samstag, 20. und Sonntag, 21. Juni 2015
> Säulenhalle München
Arnulfstraße 62, 80335 München
(MVG: Tram 16/17 und S-Bahn Hackerbrücke)

Eine öffentliche Aufzeichnung für das Videoprojekt VEXATIONS von Thomas Fischer.
3 Aufführungen im Rahmen des
OFF munich – experimental open art festival,
am Samstag, 20. Juni 2015, von 12.00 bis 13.00 Uhr,
am Sonntag, 21. Juni 2015, von 12.00 bis 13.00 Uhr
und von 15.00 bis 16.00 Uhr.

GNOSSIENNE I im Filmmuseum

gnossienne_1Donnerstag, 18. Juni 2015, 19.00 Uhr
> Filmmuseum München
Sankt-Jakobs-Platz 1, 80331 München
(MVG: U- und  S-Bahn Marienplatz)

Der Kurzfilm ‘GNOSSIENNE I‘ von Thomas Fischer wird im Rahmen des ‘Open Scene – Zuschauerkino‘ im Filmmuseum München zu sehen sein.
Im Mittelpunkt des Films steht das Heinrich-Heine-Denkmal auf dem Düsseldorfer Schwanenmarkt, mit der Musik “Gnossienne I” von Erik Satie, eingespielt von Thomas Fischer.

Street Piano March

Der Kurzfilm ‘Street Piano March‘ von Thomas Fischer war im Rahmen des ‘Open Scene – Zuschauerkino‘ im Filmmuseum München zu sehen. Der Film entstand während des Projekts ‘Street Pianos – Play me, I’m Yours‘ im September/Oktober 2014 in München.
> ‘Street Piano March’ auf YouTube

Donnerstag, 11.12.2014, 19.00 Uhr
> Filmmuseum im Münchner Stadtmuseum
St-Jakobs-Platz 1, 80331 München
(MVG: S/U-Bahn Station Marienplatz / U-Bahn Station Sendlinger Tor / Bus 62 Haltestelle St.-Jakobs-Platz / Bus 52 Haltestelle Blumenstraße)